Education

TanzTanz Spezial

Zusammenfassung

Im Rahmen von TanzTanz Spezial laden wir renommierte und etablierte Gastpädagog*innen ein, an einem oder mehreren Tagen eine Masterclass zu unterrichten. Damit öffnet sich das Education Programm auch neuen Bewegungssprachen, die es unter bestmöglicher Anleitung erproben will. TanzTanz Spezial richtet sich, je nach Angebot, an Hobby- oder professionelle Tänzer*innen. 

Wir freuen uns, am 27. Oktober zwei ganz besondere Workshops anbieten zu können: Contemporary Flow mit Vivake Khamsingsavath und einen Gaga+Metodika Workshop mit Alvin Collantes und Kasia Kizior .

Der Workshop kostet jeweils 45 Euro pro Person.

Termine

2024
2024
2025
2025
Info

Deutsche Oper Berlin
11.00 Uhr
Deutsche Oper Berlin
11.00 Uhr
Ballettwoche

25. Mai – 1. Jun 2025

Sieben Tage Ballett en suite! Im Frühsommer lädt das Staatsballett zu einem prall gefüllten Programm in zwei Berliner Opernhäuser ein. Mit festlichen Gala-Vorstellungen, Highlights aus dem aktuellen Repertoire, einer Special Edition des Ballettgesprächs, Workshops sowie Talks und Austausch mit den Künstler*innen bietet die Ballettwoche eine Gelegenheit, tief in die Welt des professionellen Tanzes einzutauchen.

Und sie lohnt sich besonders mit dem TanzTicket: Die Saisonkarte 25/26 ist bereits zur Ballettwoche erhältlich, also zwei Monate vor Beginn der neuen Spielzeit, und ermöglicht 20% Rabatt auf alle Vorstellungen.

Für den ersten Workshop freuen wir uns, den der Laotisch-amerikanische Tänzer, Lehrer und Choreograph aus Brooklyn, New York Vivake Khamsingsavath leiten wird.

Vive hat eine Form des Contemporary Flow kultiviert, eine Methodik der Bewegungserforschung, der Energieverschiebung und der dynamischen Bandbreite. Inspiriert von Meditation, Qi-Gong und ostasiatischer Philosophie, übersetzt in eine zeitgenössische Tanzumgebung. Durch angeleitete Improvisation, Grundlagen der Bodenarbeit und Bewegungserkundung bietet der Unterricht Werkzeuge, mit denen sich die Künstler*innen in seinem und ihrem eigenen Tempo ausdrücken können. Jede Übung fügt Schichten hinzu, die in Phrasierungsarbeit resultieren. Vive ist bestrebt, eine förderliche Lernumgebung zu schaffen, in der jede*r Einzelne mehr von seiner eigenen Kunstfertigkeit entdecken kann.


Außerdem können wir es kaum erwarten, zum ersten Mal einen Gaga + Metodika-Workshop in unseren Räumen veranstalten zu können.
Im Rahmen von TanzTanz Spezial werden zwei renommierte Tänzer*innen und Pädagog*innen am 27. Oktober einen vierstündigen Gaga-Metodika-Workshop durchführen.
Nach einer Gaga/Dancers Class mit Alvin Collantes wird Kasia Kizior eine Gaga Metodika Session abhalten. Der Workshop wird mit einem Gespräch und einer Reflexion mit beiden Pädagog*innen abgeschlossen.

Gaga/dancers ist offen für professionelle Tänzer und Tanzstudenten ab 16 Jahren. Es vertieft das Bewusstsein der Tänzer für körperliche Empfindungen, erweitert ihre Palette an verfügbaren Bewegungsoptionen, verbessert ihre Fähigkeit, ihre Energie zu modulieren, ihre explosive Kraft einzusetzen und bereichert ihre Bewegungsqualität mit einer breiten Palette an Texturen.


Über die Lehrenden:

Vivake Khamsingsavath (Vive) ist ein laotisch-amerikanischer Tänzer, Lehrer und Choreograf aus Brooklyn, New York. Er studierte Tanz an der Binghamton University, wo er auch seinen Bachelor of Arts in Englisch machte. Vive tourte durch die ganze Welt, um zu unterrichten und aufzutreten. Im Jahr 2012 beschloss Vive, sich auf seine Arbeit in New York City zu konzentrieren, wo er unter anderem in The Shed, im Lincoln Center, in der Radio City Music Hall, in der Carnegie Hall, am Broadway im Bryant Park und auf der Mercedes Benz Fashion Week auftrat. Vive ist in der Today Show, The View und Good Morning America aufgetreten. Er wurde von der Huffington Post als einer der „Hottest Men in Dance“ aufgeführt und war in Kampagnen für The W Hotels, VISA, Nintendo und Sears zu sehen. Vive war als Choreograf für die US Open, Bravo TV, Bloomingdales, PUMAxMaybelline, NARS Cosmetics, Lululemon und TNT's „I Am The Night“ tätig.

Vive ist Direktor von Dance United, einer Kunstorganisation, die kulturelle Tanzworkshops für unterversorgte öffentliche Schulen in ganz New York anbietet. Er bildet Lehrer für die Leitung von Workshops mit bis zu 100 Teilnehmern aus. Die Schüler werden mit Freiwilligen aus Unternehmen (wie Calvin Klein, Tommy Hilfiger, Goldman Sachs) zusammengebracht. Durch diese Verbindungen entwickeln die Schüler ein Gefühl für Kommunikation, Vertrauen und Teamwork, während sie Tanzübungen durchführen.

Vive tanzt derzeit für die Battery Dance Company. Das Programm „Dancing To Connect“ der Kompanie inspiriert ihn dazu, Menschen durch die Kunst zu erreichen und zusammenzubringen.

Außerdem unterrichtet Vive in New York City in renommierten Studios wie Peridance, Steps on Broadway (früher Brickhouse, Gibney und Manhattan Movement and Arts), sowie in Argentinien, Malaysia, Deutschland, Italien, Vietnam, Indonesien und London. 

Alvin ist ein zertifizierter Gaga-Lehrer, Fotograf und Tanzkünstler mit Sitz in Toronto, Kanada und Berlin, Deutschland. Er absolvierte 2018 den Gaga Teacher's Training Course unter der künstlerischen Leitung von Bosmat Nossan mit der großzügigen Unterstützung des Ontario Arts Council's Skills & Careers Development Grant for Artists of Colour und des Canada Council for the Arts' Career Development Grant. Während des Kurses nahm er an Gaga-Intensivkursen teil und besuchte Kompaniekurse bei der Batsheva Dance Company unter der künstlerischen Leitung von Ohad Naharin. Seine Arbeit wurde in zahlreichen Shows gezeigt, darunter International Dance Day, Toronto's Original Choreographer's Ball, Toronto Fringe Festival, Nuit Blanche Toronto. Alvin produziert auch Tanzveranstaltungen wie „Short Dances“, Night Swim, The Workshop Room und spezielle Gaga/people & Gaga/dancers-Kurse in Ontario. Er ist Gastdozent an der Western University, dem Centennial College, der H.B Beal Secondary School und Toes for Dance.

Kasia wurde in Polen geboren. In ihren frühen Jahren studierte sie Ballett und Volkstanz an der Nationalen Ballettschule/Lodz. Ihr Interesse an sozialen Aspekten des Tanzes und der Performance führte sie an die Universität für Geisteswissenschaften/Lodz, wo sie einen Bachelor-Abschluss in Politikwissenschaften erwarb. Seit 2007 arbeitet sie mit dem Zawirowania Dance Theatre, der Polnischen Nationaloper in Warschau und dem Opernhaus in Frankfurt am Main zusammen. Im Jahr 2015 erwarb Kasia einen Master-Abschluss in zeitgenössischer Tanzpädagogik an der Universität Frankfurt.