Education

TanzTanz

Zusammenfassung

Workshop mit (ehemaligen) Tänzer*innen des Staatsballetts Berlin
Workshop mit (ehemaligen) Tänzer*innen des Staatsballetts Berlin
Workshop mit (ehemaligen) Tänzer*innen des Staatsballetts Berlin
Workshop mit (ehemaligen) Tänzer*innen des Staatsballetts Berlin
Zeitgleich ein neoklassischer Workshop zu Bovary und ein klassischer Workshop zu Giselle
Zeitgleich ein zeitgenössischer Workshop zu 2 Chapters Love und ein klassischer Workshop zu Schwanensee
Zeitgleich ein zeitgenössischer Workshop zu William Forsythe und ein klassischer Workshop zu Ein Sommernachtstraum

Den eigenen Körper erfahren und dessen Ausdrucksmöglichkeiten erspüren, sich zu Musik bewegen, Tanzelemente entwickeln, eine kleine Präsentation einstudieren. Dies und vieles mehr bietet ein Tanzworkshop, in dem (ehemalige) Tänzer*innen des Staatsballetts Berlin ihr Können weitergeben und Originalchoreographien des Staatsballetts Berlin einstudieren.

Altersbegrenzung: ab 15 Jahren, Vorkenntnisse erforderlich
Die Workshops finden in den Ballettsälen des Staatsballetts Berlin in der Deutschen Oper Berlin statt.
Kosten: 25 Euro pro Person

Den eigenen Körper erfahren und dessen Ausdrucksmöglichkeiten erspüren, sich zu Musik bewegen, Tanzelemente entwickeln, eine kleine Präsentation einstudieren. Dies und vieles mehr bietet ein Tanzworkshop, in dem (ehemalige) Tänzer*innen des Staatsballetts Berlin ihr Können weitergeben und Originalchoreographien des Staatsballetts Berlin einstudieren.

Altersbegrenzung: ab 15 Jahren, Vorkenntnisse erforderlich
Die Workshops finden in den Ballettsälen des Staatsballetts Berlin in der Deutschen Oper Berlin statt.
Kosten: 25 Euro pro Person

Den eigenen Körper erfahren und dessen Ausdrucksmöglichkeiten erspüren, sich zu Musik bewegen, Tanzelemente entwickeln, eine kleine Präsentation einstudieren. Dies und vieles mehr bietet ein Tanzworkshop, in dem (ehemalige) Tänzer*innen des Staatsballetts Berlin ihr Können weitergeben und Originalchoreographien des Staatsballetts Berlin einstudieren.

Altersbegrenzung: ab 15 Jahren, Vorkenntnisse erforderlich
Die Workshops finden in den Ballettsälen des Staatsballetts Berlin in der Deutschen Oper Berlin statt.
Kosten: 25 Euro pro Person

Termine

2024
2024
2025
2025
Info

Deutsche Oper Berlin
11.00 Uhr
4 h  
Deutsche Oper Berlin
11.00 Uhr
4 h  
Deutsche Oper Berlin
11.00 Uhr
4 h  

Am 30. Juni werden parallel zwei klassische Workshops zu Giselle und ein zeitgenössischer Workshop zu Messa da Requiem angeboten.

In einem der klassischen Workshops studiert Kathlyn Pope einen Part der Willis aus Patrice Bart's Giselle ein. In dem zweiten klassischen Workshop behandelt Solotänzerin Aurora Dickie eine Variation der Myrtha, ebenfalls aus Giselle. 

Der zeitgenössische Workshop wird erstmals von Dominik White Slavkovsky, Mitglied des Ensembles des Staatsballetts Berlin geleitet. Nach einem zeitgenössischen Training, in dem er auch mit Improvisationstechniken arbeitet, studiert er mit den Teilnehmer*innen einen Part aus Christian Spuck's Messa da Requiem ein. 

Am 30. Juni werden parallel zwei klassische Workshops zu Giselle und ein zeitgenössischer Workshop zu Messa da Requiem angeboten.

In einem der klassischen Workshops studiert Kathlyn Pope einen Part der Willis aus Patrice Bart's Giselle ein. In dem zweiten klassischen Workshop behandelt Solotänzerin Aurora Dickie eine Variation der Myrtha, ebenfalls aus Giselle. 

Der zeitgenössische Workshop wird erstmals von Dominik White Slavkovsky, Mitglied des Ensembles des Staatsballetts Berlin geleitet. Nach einem zeitgenössischen Training, in dem er auch mit Improvisationstechniken arbeitet, studiert er mit den Teilnehmer*innen einen Part aus Christian Spuck's Messa da Requiem ein. 

Am 30. Juni werden parallel zwei klassische Workshops zu Giselle und ein zeitgenössischer Workshop zu Messa da Requiem angeboten.

In einem der klassischen Workshops studiert Kathlyn Pope einen Part der Willis aus Patrice Bart's Giselle ein. In dem zweiten klassischen Workshop behandelt Solotänzerin Aurora Dickie eine Variation der Myrtha, ebenfalls aus Giselle. 

Der zeitgenössische Workshop wird erstmals von Dominik White Slavkovsky, Mitglied des Ensembles des Staatsballetts Berlin geleitet. Nach einem zeitgenössischen Training, in dem er auch mit Improvisationstechniken arbeitet, studiert er mit den Teilnehmer*innen einen Part aus Christian Spuck's Messa da Requiem ein.