Pressemitteilungen

STAATSBALLETT BERLIN

Julia Feigl
Press officer
Richard-Wagner-Straße 10
10585 Berlin
TEL +49 (0)30 34 384 154
FAX +49 (0)30 34 384 155
j.feigl@staatsballett-berlin.de
www.staatsballett-berlin.de

contact us
28.12.2017

Vorstellungen des Staatsballetts Berlin am 01. und 03.01.2018 entfallen

Berlin, 28. Dezember 2017 --- Die Vorstellungen des Staatsballetts Berlin von “Der Nussknacker” am 01. und 03. Januar 2018 müssen aufgrund des Wasserschadens in der Deutschen Oper Berlin leider entfallen. Am 03. Januar 2018 findet stattdessen eine moderierte Bühnenprobe auf der Opernbühne statt.

Die Vorstellungen des Staatsballetts Berlin von „Der Nussknacker“ am 01. und 03. Januar 2018 müssen leider entfallen, da durch den am 24. Dezember 2017 entstandenen Wasserschaden in der Deutschen Oper Berlin die Bühnenmaschinerie und der Schnürboden nicht nutzbar sind. Im Gegensatz zu den Opernauf-führungen kann eine halbszenische Umsetzung einer Tanzaufführung nicht gerecht werden, da die wesent-lichen Merkmale visuell und räumlich zum Ausdruck kommen. Um dem Publikum ab 03. Januar 2018 dennoch ein Programm anbieten zu können, lädt das Staatsballett Berlin an diesem Tag zu einer moderierten Bühnenprobe um 20.00 Uhr in die Deutsche Oper Berlin ein. Geprobt wird „Der Nussknacker“ unter Anlei-tung von Intendant Nacho Duato. Ohne Bühnendekoration, Maske oder Kostüm sowie ohne Orchester, dafür mit Klavier und Tonträger arbeiten die Tänzerinnen und Tänzer an einzelnen Tanzsequenzen, also wie bei der täglichen Arbeit im Ballettstudio.

Alle Inhaber eines Tickets für den 03. Januar 2018 können die Probe kostenfrei besuchen und ihren Ticketpreis per Auszahlungsformular in der Pause, oder nach der Vorstellung postalisch oder per Mail zurückerstattet bekommen. Die Veranstaltung dauert bis 22.00 Uhr mit einer Pause, Einlass ist ab 18.30 Uhr.

Das Staatsballett Berlin bedauert den Ausfall der regulären Vorstellungen und entschuldigt sich bei seinen Besucherinnen und Besuchern für die daraus entstehenden Unannehmlichkeiten. Bereits bezahlte Eintrittskarten für die Vorstellungen werden zurückerstattet. Die Gäste werden gebeten, ein Auszahlungsformular ausgefüllt und zusammen mit Ihren Tickets an das Staatsballett Berlin - Ticketservice, Unter den Linden 7, 10117 Berlin zu senden. Das Formular steht zum Herunterladen auf www.staatsballett-berlin.de bereit und kann des Weiteren per E-Mail oder telefonisch angefordert werden. Kunden des Staatsballetts können das Formular alternativ auch zusammen mit einem Scan ihrer Eintrittskarten an tickets@staatsballett-berlin.de senden. Für Fragen steht der Kundenservice unter der Telefonnummer 030 20 60 92 630 zur Verfügung.

Pressemitteilung vom 28.12.2017

Datei Downloaden