LAB_WORKS COVID_19

Photo: Yan Revazov Photo: Yan Revazov

Die erste Bühnen-Neuproduktion des Staatsballetts Berlin nach dem Lockdown wurde gestaltet von Choreographen aus dem Ensemble: In der Zeit der häuslichen Isolation haben Tänzer:innen des Staatsballetts Berlin für sich selbst und/oder die im Haushalt befindlichen Kolleg:innen Choreographien entwickelt. Unter dem Titel LAB_WORKS COVID_19 wurden diese Arbeiten zum ersten möglichen Spieltermin live auf der Bühne aufgeführt. Nicht nur im Zuschauerraum, auch auf der Bühne entsprachen die Verhaltensweisen an diesem Abend den Regeln des Robert-Koch-Instituts. Die Uraufführungen reichten von Soli über Pas de deux bis hin zu einer Arbeit mit sechs Interpreten, deren räumliche Distanz Teil des choreographischen Denkens ist. Dabei wurde ein weites Spektrum an Tanzsprachen dargeboten.

Choreographien aus der Isolation

WAVES OF FLESH
Choreographie: Dana Pajarillaga und Lukas Malkowski

I’M HERE NOW
Choreographie: Tara Samaya in Kooperation mit den Interpreten

THE ZERO
Choreographie, Text und Sound: Ross Martinson

LOve distaNT
Choreographie: Vivian Assal Koohnavard

91_DIVOC
Choreographie: Olaf Kollmannsperger

Control SHIFT
Konzept: Alexander Abdukarimov, Aubert Vanderlinden

DU BIST DIE RUH’
Choreographie: Andreas Heise

C0-20
Choreographie: Arshak Ghalumyan

PARLIAMENT
Choreographie: Johnny McMillan

Uraufführung: 3. September 2020
Komische Oper Berlin

Spieldauer: 1 Std. 45 Min.
Musik vom Tonträger