Pressemitteilungen

STAATSBALLETT BERLIN

Julia Feigl
Pressesprecherin
Richard-Wagner-Straße 10
10585 Berlin
TEL +49 (0)30 34 384 154
FAX +49 (0)30 34 384 155
j.feigl@staatsballett-berlin.de
www.staatsballett-berlin.de

Schreiben Sie uns
14.10.2014

Polina zurück in Berlin

Star-Ballerina Polina Semionova gibt alle Gastauftritte beim Staatsballett Berlin bekannt

Berlin, 14. Oktober 2014 --- In einem Pressegespräch mit dem Intendanten des Staatsballetts Berlin, Nacho Duato, gab Polina Semionova heute ihre Termine mit dem Staatsballett Berlin in dieser Saison bekannt. Ab dem 19. Oktober 2014 bis zum 29. April 2015 wird die Star-Ballerina in insgesamt elf Vorstellungen des Staatsballetts zu sehen sein. Sie tanzt unter anderem die Titelpartie in der vom Publikum lang ersehnten Wiederaufnahme von Patrice Barts „Giselle“ am 11. Dezember 2014, Prinzessin Aurora in Nacho Duatos „Dornröschen“, sowie die Solopartie in Nacho Duatos „Vielfältigkeit. Formen von Stille und Leere“, Premiere am 14. März 2015. Ihr erster Auftritt in Berlin nach zwei Jahren findet an diesem Sonntag den 19. Oktober statt. Dann gibt Sie ihr Debüt in „Boléro“ von Maurice Béjart im Rahmen des Gastspiels des Béjart Ballet Lausanne im Tempodrom Berlin.

Als Gast des Staatsballetts Berlin wird Polina Semionova in der Saison 2014/2015 in elf Vorstellungen des Staatsballetts Berlin auf der Bühne stehen. Intendant Nacho Duato freut sich über das Engagement der Ausnahmetänzerin: „Ich bin sehr glücklich, wieder mit Polina arbeiten zu können. Wir kennen uns jetzt schon einige Jahre und sie hat bereits viele meiner Choreographien getanzt. Sie ist eine wunderschöne und ausgesprochen musikalische Tänzerin.“
Polina Semionova ist ebenfalls glücklich, wieder in Berlin und mit dem Staatsballett auftreten zu können. „Ich habe die Bühnen in Berlin vermisst. Obwohl ich nie wirklich weg war, schließlich wohne ich hier, ist es großartig, wieder hier tanzen zu können.“ Auch die Tänzerin lobt die Musikalität ihres Gesprächspartners „Nacho Duatos Choreographien sind so musikalisch. Durch die Arbeit mit ihm habe ich wieder neue Dinge über mich gelernt. Ich freue mich sehr, wieder mit ihm zu arbeiten.“

Polina Semionova, seit September 2012 Principal Dancer beim American Ballet Theatre, Principal Guest beim Mikhailovsky Theater St. Petersburg und beim Bayerischen Staatsballett München, trat vor zwei Jahren das letzte Mal in Berlin auf. 2012 verließ sie das Staatsballett Berlin nach zehn Jahren als Erste Solotänzerin auf eigenen Wunsch. Mit erst 17 Jahren wurde sie von Vladimir Malakhov als bis dahin jüngste Solistin an das Ballett der Staatsoper Unter den Linden engagiert. Polina Semionova tanzt nahezu alle großen Partien des klassischen Balletts und erarbeitete sich ein reiches neoklassisches Repertoire. Einem breiteren Publikum wurde sie 2003 durch ihren Auftritt in Herbert Grönemeyers Musikvideo „Demo (letzter Tag)“ bekannt. 2013 wurde sie von der Staatlichen Ballettschule Berlin als Professorin berufen. Darüber hinaus erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen wie zuletzt 2014 den derzeit wohl wichtigsten Preis der Ballettwelt, den „Benois de la danse“.


Alle Vorstellungen von Polina Semionova beim Staatsballett Berlin in der Spielzeit 2014/2015

„Boléro“ von Maurice Béjart, (Solopartie) 19. Oktober 2014, Bejárt Ballet Lausanne, Tempodrom

„Giselle“ von Patrice Bart (Giselle) 11. und 12. Dezember 2014, Staatsoper im Schiller Theater

„Schwanensee“ von Patrice Bart (Odette/Odile) 02. und 27. Januar 2015, Deutsche Oper Berlin

„Onegin“ von John Cranko (Tatjana) 26. Februar 2015, Staatsoper im Schiller Theater

„Vielfältigkeit. Formen von Stille und Leere“ von Nacho Duato 14. (Premiere), 18. und 26. März
sowie 29. April 2015, Komische Oper Berlin

„Dornröschen“ von Nacho Duato (Prinzessin Aurora) 15. März 2015, Deutsche Oper Berlin

Polina Semionova © LaureN Pasche

Datei Downloaden

Polina Semionova © LaureN Pasche

Datei Downloaden

Pressemitteilung vom 14.10.2014

Datei Downloaden