Jacopo Pantani

Lichtdesign

studierte Bühnenbild an der Akademie der Schönen Künste in Florenz. Er arbeitete als Lichtdesigner in einigen der wichtigsten Theater der Welt, darunter das Sydney Opera House mit Giancarlo del Monaco für »Luisa Miller«, das NCPA Peking mit Giancarlo Del Monaco für »L'Italiana in Algeri«, im Royal Opera House Covent Garden mit einem neuen Lichtkonzept für Sir Kenneth McMillans Ballett »L'Histoire de Manon«, die Ungarische Staatsoper für McMillans Ballett »Mayerling«, das Teatro San Carlo Neapel mit Fabio Sparvoli für »Pêcheurs des perles «, das New Mariinsky Theatre (mit Shen Wei), das Royal Opera House of Muscat mit der Caracalla Dance Company und das Théâtre du Capitôle in Toulouse mit Nicola Joel. Er hat mit namhaften Bühnenbildnern gearbeitet, darunter Ezio Frigerio, mit dem er für mehrere Opern- und Ballettproduktionen am Astana Opera House in Kasachstan das Licht gestaltete. Zuletzt arbeitete er in Tokio (Bunka Kaikan) und am Seoul Art Center mit Alessandro Talevi an dessen Inszenierungen von »Tosca« und »Rigoletto«.