Elena Pris

ERSTE SOLOTÄNZERIN

geboren in Sewastopol, Ukraine

BALLETTAUSBILDUNG

1991-1999 Waganowa Ballettakademie St. Petersburg

ENGAGEMENTS

Universal Ballet Company Seoul, Korea (Direktor: Oleg Vinogradov)
Seit 2002 Tänzerin beim Ballett der Staatsoper Unter den Linden (Direktor: Vladimir Malakhov)
Seit 2004 Demi-Solotänzerin beim Staatsballett Berlin /// 2005 Solotänzerin /// 2011 Erste Solotänzerin

REPERTOIRE

„Dornröschen“ (Feé des Lilas), „Giselle“ (Myrtha), „Don Quixote“ (Mercedes, eine Straßentänzerin), „Die Bajadere“ (Grand Pas, 2. Solovariation im Schattenreich), „Schwanensee“ (Pas de trois, vier große Schwäne, Spanischer Tanz)

REPERTOIRE IN BERLIN

Patrice Barts „Giselle“ (Solo-Wili, Myrtha); „Schwanensee“ (Pas de trois, große Schwäne, Prinzessin aus Ungarn); „Der Nussknacker“ (Danse orientale, Puppe); „Das flammende Herz“ (Jane Williams), George Balanchines „Ballet Imperial“; „Serenade“; „Apollon musagète“ (Kalliope), Angelin Preljocaj‘ „Le Parc“, Maurice Béjarts „Ring um den Ring“ (Gutrune), Vladimir Malakhovs „Die Bajadere“ (Hamsatti, Solovariation im Schattenreich, Grand Pas); „Dornröschen“ (Candide); „La Péri“, „Malakhov & Friends“ (Pas des Odalisques), Ray Barras „Die Schneekönigin“ (Rose, die goldene Prinzessin) ,Kenneth MacMillans „Manon“ (Titelrolle), William Forsythes „The Second Detail“, Boris Eifmans „Tschaikowsky“ (Tschaikowskys Frau), Jerome Robbins' „The Concert“, „Malakhov & Friends“ 2007 (Maurice Béjarts „Serait-ce la mort?“), Frederick Ashtons „Sylvia“ (Diana, Sylvias Begleiterinnen), Festliche Ballett-Gala 2007 (Mauro Bigonzettis „Kasimir's Colours“), „Glories of the Romantic Ballet“, Marius Petipas „Paquita“ (Grand Pas), Jules Perrots „Pas de Quatre“, Peter Schaufuss' „La Sylphide“ (zwei Solo-Sylphiden), Clark Tippets „Bruch Violin Concerto No. 1“, William Forsythes „The Vertiginous Thrill of Exactitude“, Angelin Preljocajs „Schneewittchen“ (Stiefmutter), Nadja Saidakovas „Egopoint“ („Shut Up And Dance! Reloaded“), Tomaz Pandurs/Ronald Savkovics „Symphony Of Sorrowful Songs“ (Nourmahal, schottische Prinzessin), Yuri Burlakas/Vasily Medvedevs „La Esmeralda“ (Fleur de Lys, Freundin der Fleur de Lys), Heinz Spoerlis „Peer Gynt“ (Bergkönigs Tochter), John Crankos „Romeo und Julia“ (Lady Capulet), William Forsythes „Herman Schmerman“ („Duato | Forsythe | Goecke“), Jean-Christophe Maillots „Altro Canto" (Solopart, „Maillot | Millepied"), George Balanchines „Jewels“ (Rubies Solo), Vìctor Ullates "Don Quixote" (Königin der Gitanos & Königin der Dyraden)

BESONDERES

Gastspielreisen: Japan 2005