Eduardo Lao

Einstudierung

Eduardo Lao, geboren und aufgewachsen in Granada, trat im Alter von achtzehn Jahren in die Víctor Ullates Schule in Madrid ein und wurde bald darauf einer der Ersten Solotänzer der Compagnie. Er wurde mit allen choreographischen Stilrichtungen des Repertoires vertraut und tanzte in Werken von Víctor Ullate, Maurice Béjart, Hans van Manen, Nils Christe, George Balanchine, Micha van Hoecke und Jan Linkens sowie in klassischen Werken von Jules Perrot, Marius Petipa oder Michail Fokin, um die bekanntesten Namen zu nennen. Seit 1991 erarbeitet er eigene Choreographien ― TIERRA MADRE, TSUNAMI, LLANTO DE LUNA, GO UP, Y and BURKA ― die wegen ihres Erfolges jahrzehntelang im Repertoire des Víctor Ullate Ballet geblieben sind. Mit seiner Choreographie TRES wurde er 2009 für den Benois de la danse nominiert; seine Version von COPPELIA wurde von EuroArts aufgenommen und in ganz Europa ausgestrahlt. Für das Teatro Real in Madrid erarbeitete er die Choreographie für SAMSON UND DALILAH (Regie: Plácido Domingo). Er entwarf Kostüme, entwickelte Bühnenbilder und Lichtkonzepte, er erstellte die Filmprojektionen für viele Projekte des Víctor Ullate Ballet, dessen Künstlerischer Leiter er von 2001 bis 2018 gewesen ist. 2012 wurde Eduardo Lao mit dem wichtigen spanischen EL-PUBLICO-Preis für Darstellende Kunst geehrt.