Daniil Simkin

ERSTER SOLOTÄNZER

geboren in Nowosibirsk, Russland

BALLETTAUSBILDUNG   
1996 bei seiner Mutter Olga Aleksandrova

WETTBEWERBE | AUSZEICHNUNGEN
2004  Junior Goldmedaillen bei den Internationalen Ballettwettbewerben Varna und Wien
2004  Preis „Mikhail Baryshnikov“ beim „Arabesque-Wettbewerb“ in Perm
2004  Goldmedaille Internationaler Ballettwettbewerb Luxemburg
2005  Grand Prix beim Internationalen Ballettwettbewerb Helsinki
2006 Senior Goldmedaille beim Internationalen Ballettwettbewerb Jackson

ENGAGEMENTS
2006           Wiener Staatsballett Demi-Solotänzer // 2007 Erster Solotänzer
2008           American Ballet Theatre Solotänzer // 2012 Erster Solotänzer
seit 2018     Staatsballett Berlin Erster Solotänzer

REPERTOIRE
u.a. „Giselle“ (Albrecht); „Schwanensee“ (Prinz Siegfried); „Dornröschen“ (Prinz Desiré), „Don Quixote“ (Basilio); „Der Nussknacker“ (Der Nussknacker-Prinz); McMillians „Romeo und Julia“ (Romeo, Mercutio) und „Manon“ (Lescaut); John Crankos „Onegin“ (Lenski); Michail Fokins „Le Spectre de la rose“; Antony Tudors „Schattenspiel“ (Der Junge mit dem glanzlosen Haar); George Balanchines „Theme and Variations“, „Prodigal Son“, „Tschaikowsky-Pas-de-deux“, „Stars and Stripes“, „Symphonie in C“ und „Allegro Brilliante“

BESONDERES
Organisation von internationalen Gala-Veranstaltungen in Griechenland 2009 und Japan 2012
2015 Kooperation mit dem Joyce Theatre in New York für eigene zeitgenössische Produktion „INTENSIO“, (USA und internationale Gastauftritte)
2017 Produktion einer multidisziplinären Tanzinstallation im Guggenheim Museum New York