Arshak Ghalumyan

SOLOTÄNZER

geboren in Armenien

BALLETTAUSBILDUNG

1993–2002 Staatliche Armenische Ballettschule Eriwan (bei: Hovhaness Divanyan, Garush Xunoyan, Hakob Martirosyan) /// 2002–2004 Ballettschule des Hamburg Ballett (bei Kevin Haigen, Christian Schön, Radik Zapirov)

WETTBEWERBE | AUSZEICHNUNGEN

2002 Prix de Lausanne

ENGAGEMENTS

2003 Ballets des Jeunes d’Europe /// 2004 Staatsballett Berlin /// 2006 Demi-Solotänzer /// seit 2011 Solotänzer

REPERTOIRE

Kevin Haigens „Napoli“ und „Ella’s Riddle“, John Neumeiers „Le Sacre du printemps“, „Nijinsky“, „Die Kameliandame“, „Illusionen – wie Schwanensee“, „Wie es Euch gefällt“, „Dornröschen“

REPERTOIRE IN BERLIN

Patrice Barts „Der Nussknacker“ (Schneekönigin-Begleiter, Spanischer Tanz, Pantalone) und „Schwanensee“ (Spanischer Tanz), Vladimir Malakhovs „Die Bajadere“ (Grand Pas); „Dornröschen“ (vier Prinzen Rosen-Adagio); „La Péri“ (Roucem), Jirí Kyliáns „Rückkehr ins fremde Land“, William Forsythes „The Second Detail“, Jerome Robbins‘ „The Concert“ (Platzanweiser), „Malakhov & Friends 2007“ (George Balanchines „Stars and Stripes“), Giorgio Madias „Alice's Wonderland“ (Die Einladung), Clark Tippets „Bruch Violin Concerto No 1“, Angelin Preljocajs „Schneewittchen“ (Jäger), Nadja Saidakovas „Egopoint“ („Shut Up And Dance! Reloaded“), Tomaz Pandurs/Ronald Savkovics „Symphony Of Sorrowful Songs“, Giorgio Madias „OZ - The Wonderful Wizard“ (Vogelscheuche), Heinz Spoerlis „Peer Gynt“ (Der Tod), „Arcangelo“ („Duato | Forsythe | Goecke“); „Dornröschen“ (Catalabutte);  „Vielfältigkeit. Formen von Stille und Leere“; „Static Time“ („Duato | Kylián“); „Castrati" („Duato | Kylián | Naharin"); „Herrumbre", William Forsythes „Herman Schmerman“ („Duato | Forsythe | Goecke“), Itzik Galilis „The Open Square“, John Crankos „Romeo und Julia“ (Tybalt), Tim Plegges „They“ („Masse“), Vasily Medvedevs/Yuri Burlakas „Der Nussknacker“ (Mausekönig), Angelin Preljocajs „The Nights“, Stanton Welchs „Clear“ (Ratmansky | Welch), Ohad Naharins „Secus" („Duato | Kylián | Naharin), George Balanchines „Jewels“ (Emeralds Pas de deux), Nacho Duatos „Der Nussknacker" (Moriskentänzer/Russischer Tanz), Jean-Christophe Maillots „Altro Canto" (Solopart, „Maillot | Millepied"), Benjamin Millepieds „Daphnis et Chloé" (Daphnis, „Maillot | Millepied"), Vìctor Ullates "Don Quixote" (König der Gitanos), Nacho Duatos "Romeo und Julia" (Mercutio)

CHOREOGRAPHIEN

2017 „M.U.S.A." (im Rahmen von „Dance\\\Ruption")

BESONDERES

Gastspielreisen mit dem Hamburger Ballett: Madrid 2003 mit John Neumeiers „Nijinsky“ /// Staatsballett Berlin: Japan 2005, Spanien 2006
Einladungen: 2003 Gala-Programm Mailand mit John Neumeiers „Yondering“