Arshak Ghalumyan

SOLOTÄNZER

geboren in Armenien

BALLETTAUSBILDUNG

1993–2002 Staatliche Armenische Ballettschule Eriwan (bei: Hovhaness Divanyan, Garush Xunoyan, Hakob Martirosyan) /// 2002–2004 Ballettschule des Hamburg Ballett (bei Kevin Haigen, Christian Schön, Radik Zapirov)

WETTBEWERBE | AUSZEICHNUNGEN

2002 Prix de Lausanne

ENGAGEMENTS

2003 Ballets des Jeunes d’Europe /// 2004 Staatsballett Berlin /// 2006 Demi-Solotänzer /// seit 2011 Solotänzer

REPERTOIRE

Kevin Haigen: »Napoli« und »Ella: Riddle«, John Neumeier: »Le Sacre du printemps«, »Nijinsky«, »Die Kameliandame«, »Illusionen – wie Schwanensee«, »Wie es Euch gefällt«, »Dornröschen«

REPERTOIRE IN BERLIN

Patrice Bart: »Der Nussknacker« (Schneekönigin-Begleiter, Spanischer Tanz, Pantalone) und »Schwanensee« (Spanischer Tanz), Vladimir Malakhov: »Die Bajadere« (Grand Pas), »Dornröschen« (vier Prinzen Rosen-Adagio), »La Péri« (Roucem), Jirí Kylián: »Rückkehr ins fremde Land«, William Forsythe: »The Second Detail«, Jerome Robbins: »The Concert« (Platzanweiser), »Malakhov & Friends 2007« (George Balanchine: »Stars and Stripes«), Giorgio Madia: »Alice's Wonderland« (Die Einladung), Clark Tippet: »Bruch Violin Concerto No 1«, Angelin Preljocaj: »Schneewittchen« (Jäger), Nadja Saidakova: »Egopoint« (»Shut Up And Dance! Reloaded«), Tomaz Pandur/Ronald Savkovic: »Symphony Of Sorrowful Songs«, Giorgio Madia: »OZ - The Wonderful Wizard« (Vogelscheuche), Heinz Spoerli: »Peer Gynt« (Der Tod), »Arcangelo« (»Duato | Forsythe | Goecke«), »Dornröschen« (Catalabutte), »Vielfältigkeit. Formen von Stille und Leere«, »Static Time« (»Duato | Kylián«), »Castrati« (»Duato | Kylián | Naharin«), »Herrumbre«, William Forsythe: »Herman Schmerman« (»Duato | Forsythe | Goecke«), Itzik Galili: »The Open Square«, John Cranko: »Romeo und Julia« (Tybalt), Tim Plegge: »They« (»Masse«), Vasily Medvedev/Yuri Burlaka: »Der Nussknacker« (Mausekönig), Angelin Preljocaj: »The Nights«, Stanton Welch: »Clear« (»Ratmansky | Welch«), Ohad Naharin: »Secus« (»Duato | Kylián | Naharin«), George Balanchine: »Jewels« (»Emeralds« Pas de deux), Nacho Duato: »Der Nussknacker« (Moriskentänzer/Russischer Tanz), Jean-Christophe Maillot: »Altro Canto« (Solopart, »Maillot | Millepied«), Benjamin Millepied: »Daphnis et Chloé« (Daphnis, »Maillot | Millepied«), Vìctor Ullate: »Don Quixote« (König der Gitanos), Nacho Duato: »Romeo und Julia« (Mercutio), Alexei Ratmansky: »La Bayadère« (Großbrahmane, Danse infernale), August Bournonville: »La Sylphide« (Madge), John Cranko: »Romeo und Julia« (Mercutio)

CHOREOGRAPHIEN

2017 »M.U.S.A.« (im Rahmen von »Dance\\\Ruption«)
2020 »Mare Crisium« (im Rahmen von FROM BERLIN WITH LOVE)
2020 »C-020« (im Rahmen von LAB_WORKS COVID_19)
2021 »Promenade« (Duett) (im Rahmen von FROM BERLIN WITH LOVE)

BESONDERES

Gastspielreisen mit dem Hamburger Ballett: Madrid 2003 mit John Neumeiers »Nijinsky« /// Staatsballett Berlin: Japan 2005, Spanien 2006

Einladungen: 2003 Gala-Programm Mailand mit John Neumeiers »Yondering«