Cinderella

Foto: Monika Rittershaus Foto: Monika Rittershaus

CINDERELLA von Vladimir Malakhov ist ein Ballett über Träume und darüber, wie Träume wahr werden. Malakhov überträgt die Geschichte des Aschenputtel-Märchens in die Welt des Balletts: Sein Stück beginnt im Ballettsaal bei einer Trainingsstunde. Die Tänzerin Cinderella träumt davon, eine große Künstlerin zu werden. Die wichtigsten Figuren des Märchens – wie die Stiefschwestern, die gute Fee, der Vater, die Stiefmutter und natürlich der Prinz – finden ihre Entsprechung in dieser Ballettwelt.

Bühnenbild und Kostüme von Jordi Roig schwelgen in Glanz und Glamour, von denen ein wirklicher Star umgeben ist, dabei wird die elegante Atmosphäre aus Hollywoodfilmen der Fünfzigerjahre zitiert.

Ballett in zwei Akten
Musik von Serge Prokofieff

Choreographie und Inszenierung: Vladimir Malakhov
Bühnenbild und Kostüme: Jordi Roig
Licht: Franz Peter David
Dramaturgische Mitarbeit: Serge Honegger

Premiere: 16. Oktober 2004
Staatsoper Unter den Linden

Staatskapelle Berlin
Spielzeit: 2 Std. 10 Min. | eine Pause