Blog

Do 07.04.2022 Staatsballett Berlin

Herzlich Willkommen! – Vier Neuzugänge im Ensemble

David Motta Soares, Foto: Gregory Shelukhin David Motta Soares, Foto: Gregory Shelukhin

David Motta Soares ist ab sofort Erster Solotänzer des Staatsballetts Berlin. Des Weiteren ergänzen Bruna Fernanda Cantanhede Gaglianone als Demi-Solotänzerin und Erick Swolkin als Gruppentänzer die Compagnie. Maria Valter wurde außerdem im Mentorship Programme aufgenommen.

David Motta Soares wurde in Cabo Frio in Brasilien geboren und begann dort 2007 seine Ausbildung an der Ballettschule Regina und Ofelia Corvello. Im Jahr 2010 führte er sie an der Bolschoi Ballettschule weiter und wurde nach seinem Abschluss 2015 in die Compagnie des Bolschoi Theaters aufgenommen. Als Leading Soloist tanzte er Hauptpartien in einem breiten Spektrum von Tanzstilen, sein Repertoire erstreckt sich von Albert in GISELLE von Juri Grigorowitsch, Thaor in PHARAO'S DAUGHTER von Pierre Lacotte über Solopartien in JEWELS von George Balanchine, Romeo in ROMEO UND JULIA von Alexei Ratmansky, Gaston Rieux in DIE KAMELIENDAME von John Neumeier bis hin zu James in LA SYLPHIDE von Johan Kobborg, Prinz Florizel in WINTER’S TALE von Christopher Wheeldon und Shelmardin in ORLANDO von Christian Spuck.

Neue Ensemble-Mitlieder sind außerdem Bruna Fernanda Cantanhede Gaglianone und Erick Swolkin, die das Staatsballett als Demi-Solotänzerin und Gruppentänzer bereichern. Beide waren in den letzten elf Jahren ebenfalls in der Ballett-Compagnie des Bolschoi Theaters als Koryphäen tätig.

Als temporäres Ensemble-Mitglied wurde außerdem Maria Valter in das Enhance Mentorship Programme aufgenommen. Die Ukrainerin beendete ihre Ausbildung an der Ballettakademie der Hochschule für Musik und Theater München und nimmt nun an dem neuen Weiterbildungsprogramm des Staatsballetts Berlin teil, das sich als Brücke zwischen Schule und Berufsleben versteht.