Der Nussknacker – Ballett zum Anfassen

Foto: Bettina Stöß Foto: Bettina Stöß

Der Nussknacker darf im Spielplan des Staatsballetts Berlin nicht fehlen: Vasily Medvedev und Yuri Burlaka, zwei russische Choreographen und Kenner der Tradition, haben für das Staatsballett Berlin eine Fassung geschaffen, die auf der szenischen und choreographischen Überlieferung des Originals von 1892 beruht. In Verbindung mit der Brillanz moderner Tanzkunst entfaltet diese Inszenierung – eine liebevolle Rekonstruktion, die als große Ballett-Feerie angelegt ist – ihren ganzen nostalgischen Charme und verspricht das Gefühl weihnachtlicher Vorfreude: Als hätte Peter I. Tschaikowsky das Herabfallen von Schneeflocken oder den Duft weihnachtlicher Gewürze komponiert.

Kleine und große Karteninhaberinnen und Karteninhaber erhalten vor den Vorstellungen von Der Nussknacker am 17. November im Parkettfoyer eine kostenlose Einführung in das Stück. 40 Minuten vor Beginn werden unseren TanzpädagogInnen Stephanie Greenwald und Stefan Witzel gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Staatlichen Ballettschule Berlin, die auch auf der Bühne zu sehen sein werden, in Kostüm und Maske die Handlung erfahrbar machen, die Charaktere vorstellen und gemeinsam kleine Bewegungsabläufe ausführen.