Angelin Preljocaj
CHOREOGRAPH

begann mit klassischem Ballett, bevor er sich bei Karin Waehner dem zeitgenössischen Tanz zuwandte und seine Ausbildung in den USA u. a. bei Merce Cunningham vervollkommnete. Nach Erfahrungen als Tänzer bei Dominique Bagouet gründete er 1984 seine eigene Truppe und choreographierte abendfüllende Werke genauso wie kleinere Studien und Experimente. Seine Produktionen fanden recht schnell Eingang in das Repertoire großer Häuser und Ballett-Compagnien wie dem Ballett der Pariser Oper, der Mailänder Scala oder dem New York City Ballet. Seine Choreographien sind anspruchsvoll und zuweilen verstörend, scheuen kein Risiko und machen sich zugleich die filigransten körpersprachlichen Ausdrucksmittel zunutze. In Berlin choreographierte er für das Ballett der Deutschen Oper Berlin LE PARC, ein Ballett zu Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, und für das Ballett der Staatsoper Unter den Linden Igor Strawinskys LE SACRE DU PRINTEMPS.
Seit Oktober 2006 residiert das Ballet Preljocaj im so genannten Pavillon Noir in Aix-en-Provence, einem Gebäude das eigens für Angelin Preljocaj und seine Truppe errichtet wurde.