Stefan Zeromski

Einstudierung

Geboren in Polen, erhielt er seine Tanzausbildung an der Staatlichen Ballettschule in Poznan. Nach seinem Abschluss wurde er Mitglied im Ballett des Teatr Wielki Warschau, wo er im Folgejahr zum Solisten avancierte und als Bester Junger Tänzer mit dem „Leon Wojcikowski“ Preis ausgezeichnet wurde. Ein Jahr später wurde er als Solotänzer an das Ballett der Deutschen Oper Berlin verpflichtet, während dieser Zeit arbeitete er unter anderem mit Choreographen wie  Roland Petit, Maurice Béjart oder Lucinda Childs.

Bis vor kurzem tanzte Stefan Zeromski als Erster Solotänzer des Nederlands Dans Theaters. In seiner Zeit mit dieser Compagnie entstanden zahleiche Kreationen mit ihm, die Choreographen wie Jiří Kylián, Paul Lightfoot, Sol Léon, Mats Ek, William Forsythe, Johan Inger oder Ohad Naharin dort erarbeiteten. Er wirkte in Fernsehübertragungen des Nederlands Dans Theaters mit, darunter „Bella Figura“, „Sweet Dreams“, „Petite Mort“, „Signing Off“ oder „Wings of Wax“. Eigene Arbeiten präsentierte Stefan Zeromski beim jährlichen Choreographen-Workshop des Nederlands Dans Theaters.