La Esmeralda
Ballett in drei Akten nach Victor Hugos „Der Glöckner von Notre-Dame“
http://data.heimat.de/transform.php?file=http://data.heimat.de/pics/8/b/b/2/5/ec_8bb25eb7e0164f9a3f4b8dff81f8b269.jpg&height=285&width=504&do=cropOut
SBB | Foto: Enrico Nawrath
http://data.heimat.de/transform.php?file=http://data.heimat.de/pics/0/8/7/c/9/ec_087c93ef3241b5eef880348f78e59a59.jpg&height=285&width=504&do=cropOut
SBB | Foto: Enrico Nawrath
http://data.heimat.de/transform.php?file=http://data.heimat.de/pics/f/c/f/b/6/ec_fcfb68835f418c7a70f9ebe192c97313.jpg&height=285&width=504&do=cropOut
SBB | Foto: Enrico Nawrath
http://data.heimat.de/transform.php?file=http://data.heimat.de/pics/a/8/7/3/5/ec_a87357f1f249998b264bdd229d8596d5.jpg&height=285&width=504&do=cropOut
SBB | Foto: Enrico Nawrath
http://data.heimat.de/transform.php?file=http://data.heimat.de/pics/b/5/3/c/7/ec_b53c7860e7ce9e0b35d97835883044f0.jpg&height=285&width=504&do=cropOut
SBB | Foto: Enrico Nawrath
http://data.heimat.de/transform.php?file=http://data.heimat.de/pics/9/7/a/7/1/ec_97a71afdba8cfb684e7c554355690262.jpg&height=285&width=504&do=cropOut
SBB | Foto: Enrico Nawrath
http://data.heimat.de/transform.php?file=http://data.heimat.de/pics/4/2/4/7/c/ec_4247cfab60e8fce2eefc9fc2a5298b64.jpg&height=285&width=504&do=cropOut
SBB | Foto: Enrico Nawrath
http://data.heimat.de/transform.php?file=http://data.heimat.de/pics/e/2/8/a/f/ec_e28af6914af6fad900a074c0be091904.jpg&height=285&width=504&do=cropOut
SBB | Foto: Enrico Nawrath
http://data.heimat.de/transform.php?file=http://data.heimat.de/pics/e/e/7/2/8/ec_ee728c34b84da2a0e1b811bb96a39a9d.jpg&height=285&width=504&do=cropOut
SBB | Foto: Enrico Nawrath
http://data.heimat.de/transform.php?file=http://data.heimat.de/pics/4/4/3/0/a/ec_4430acd7b45005cb9b8bce88e0f4fd41.jpg&height=285&width=504&do=cropOut
SBB | Foto: Enrico Nawrath
http://data.heimat.de/transform.php?file=http://data.heimat.de/pics/9/1/8/2/d/ec_9182d72ed3060dc0910362f597923159.jpg&height=285&width=504&do=cropOut
SBB | Foto: Enrico Nawrath
http://data.heimat.de/transform.php?file=http://data.heimat.de/pics/f/e/9/d/8/ec_fe9d8946057cb92343ed511d39b2d8dc.jpg&height=285&width=504&do=cropOut
SBB | Foto: Enrico Nawrath
http://data.heimat.de/transform.php?file=http://data.heimat.de/pics/7/5/e/a/7/ec_75ea7f32935cb076d11dea9583c37031.jpg&height=285&width=504&do=cropOut
SBB | Foto: Enrico Nawrath
LA ESMERALDA – das ist die Geschichte von dem Zigeunermädchen und Quasimodo, wie sie Victor Hugo ersonnen und unter dem Titel „Der Glöckner von Notre-Dame“ 1831 veröffentlicht hatte. Nur wenig später wurde der Stoff von Jules Perrot für die Ballettbühne adaptiert und sollte seinen Siegeszug bald durch ganz Europa antreten. Dass LA ESMERALDA 1850 auch die Ballett-Hochburgen des zaristischen Russlands erreichte, ist kaum verwunderlich, die Choreographie von Marius Petipa blieb gar bis 1930 im Spielplan des Bolschoi Balletts und ist als eine der aufwändigsten Produktionen in die russische Ballettgeschichte eingegangen.

In einer beeindruckenden Rekonstruktion aller überlieferten und erhaltenen Elemente wurde LA ESMERALDA erneut zum Leben erweckt: In historisierenden Bühnenbildern und Kostümen ist diese Produktion dem Geschmack ihrer Entstehungszeit detailgenau nachempfunden und bietet nicht nur eine veritable Reise in die Ballettgeschichte, sondern verspricht in Verbindung mit der Brillanz der klassischen Tanztechnik von heute ein ganz besonderes Ballett-Erlebnis. Das Staatsballett Berlin erhielt eine eigene Version in Anlehnung an die Fassung des Bolschoi Balletts in Moskau.


Für das Publikum wird zu jeder Vorstellung in der Saison 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn eine Einführung im Rang Foyer rechts angeboten, die von Studierenden der Tanzwissenschaft der Freien Universität Berlin erarbeitet und moderiert wird.
Sonntag, 02.10.2011
18.00 Uhr
28 - 86 €

Termine:
02 | 07 | 13 | 16 | 21 | 25 Oktober 2011


Libretto von: Jules Perrot nach Victor Hugo
Musik von: Cesare Pugni
Inszenierung und neue choreographische Version nach Petipa: Yuri Burlaka
Inszenierung und neue choreographische Version nach Petipa: Vasily Medvedev
Bühnenbild nach historischem Vorbild: Aliona Pikalova
Kostüme nach historischem Vorbild: Elena Zaitseva
Licht: Ulrich Niepel
Einstudierung: Stanislav Feco
Einstudierung: Yuliana Malkhasyants
Musikalische Leitung: Anton Grishanin
Es tanzen: Solisten und Corps de ballet des Staatsballetts Berlin
Orchester: Orchester der Deutschen Oper Berlin

Esmeralda: Iana Salenko
Phoebus: Marian Walter
Gringoire, ein Dichter: Rainer Krenstetter
Fleur de Lys: Beatrice Knop
Frollo, der Dompropst: Michael Banzhaf
Quasimodo: Marian Lazar

2:45 h | 1 Pause