Giselle
Ballett in zwei Akten
http://data.heimat.de/transform.php?file=http://data.heimat.de/pics/f/7/e/3/f/ec_f7e3f1b97af253622fd306b4431408d6.jpg&height=285&width=504&do=cropOut
E. Nawrath | Foto: E. Nawrath
http://data.heimat.de/transform.php?file=http://data.heimat.de/pics/b/b/c/1/c/ec_bbc1ca220711bcbdb805056f7bed84c7.jpg&height=285&width=504&do=cropOut
Gert Weigelt | Foto: Gert Weigelt
http://data.heimat.de/transform.php?file=http://data.heimat.de/pics/9/7/a/0/0/ec_97a002ba180c5c00db9b9b71e42aeaee.jpg&height=285&width=504&do=cropOut
Gert Weigelt | Foto: Gert Weigelt
http://data.heimat.de/transform.php?file=http://data.heimat.de/pics/0/f/0/e/1/ec_0f0e1f6258e2b381a2afed18021a49ac.jpg&height=285&width=504&do=cropOut
E. Nawrath | Foto: E. Nawrath
http://data.heimat.de/transform.php?file=http://data.heimat.de/pics/8/5/d/7/a/ec_85d7a94ec4ed0dfb8db5595c6d771cae.jpg&height=285&width=504&do=cropOut
E. Nawrath | Foto: E. Nawrath
http://data.heimat.de/transform.php?file=http://data.heimat.de/pics/a/5/6/a/6/ec_a56a6b6aab207660e63fda1154392903.jpg&height=285&width=504&do=cropOut
Gert Weigelt | Foto: Gert Weigelt
Handlung
Wilis sind Elfenwesen, die als Bräute noch vor ihrer Hochzeit gestorben sind, weil ihre Liebe verraten wurde. Der empfindsamen Giselle ergeht es genau so, denn sie liebt nicht nur das Tanzen, sondern auch Albrecht, der sie umwirbt, obwohl er bereits einer anderen versprochen ist. Als sie die Wahrheit erfährt, verliert sie den Verstand und stirbt. Giselle wird in die Gemeinschaft der Wilis aufgenommen und ist nun wie ihre Gefährtinnen dazu verdammt, die Männer im nächtlichen Wald zum Tanzen zu verführen, bis sie sterben. Darüber wacht Myrtha, die Königin der Wilis. Auch Albrecht kommt in den Wald, um Giselles Grab zu besuchen ...

GISELLE ist eines der Meisterwerke des Romantischen Ballettrepertoires. Die Geisteshaltung des Romantischen Zeitalters kommt in idealer Weise zum Ausdruck, wenn sich Tanz und Libretto zu einem eindrücklichen und bewegenden Balletterlebnis verbinden. Das Staatsballett Berlin tanzt die traditionelle Choreographie nach Jean Coralli und Jules Perrot in der überaus natürlichen und spielfreudigen Lesart von Patrice Bart.
Donnerstag, 09.10.2008
19.30 Uhr
6 - 53 €

Termine:
28 September 2008
02 | 05 | 09 | 14 | 15 Oktober 2008


Choreographie: Patrice Bart
Bühnenbild und Kostüme: Peter Farmer

Musikalische Leitung: Simon Hewett
Giselle: Nadja Saidakova
Albrecht: Vladimir Malakhov
Hilarion: Martin Buczkó
Bauern-Pas-de-deux: Gaela Pujol
Bauern-Pas-de-deux: Marian Walter
Solisten und Corps de ballet des Staatsballetts Berlin
Staatskapelle Berlin

2:20 h | 1 Pause