Ballett-Universität
AN-ZIEHEN. Exotik, Orient und Tanz
http://data.heimat.de/transform.php?file=http://data.heimat.de/pics/1/3/1/a/8/ec_131a8c35b62ae1dbda220e0c59c8c266.jpg&height=285&width=504&do=cropOut
SBB | Foto: (c) Shan Straulino
Mit der Ballon-Hose der Bajadere hüllt sich die Ballerina nicht nur in ein Gewand, sondern kleidet sich in kulturelle Zuschreibungen. Angezogen mit Sinnbildern des Orients, zieht sie das Begehren nach dem Orientalischen auf sich. Dieser Themenabend widmet sich dem Angezogensein von Fremdem im doppelten Sinne – als Anziehen fremder Kleidung und als Faszination von Exotik. Eike Wittrock befasst sich mit den durch Tanz und Kleidung repräsentierten orientalischen Exotismen in "Shéhérazade" und der Tänzerin Sent M‘ahesa. Mariama Diagne macht mit einem
umgekehrten Exotismus vertraut und stellt "Creole Giselle" vor — ein Ballett, das in den 1970er Jahren für farbige Ballerinen kreiert wurde und Giselle und die Wilis
in weißen Tutus an den Mississippi von Louisiana versetzt.

Veranstaltungsort: Staatsballett Berlin, Foyer de la danse
Treffpunkt (15 Minuten vor Vortragsbeginn): Deutsche Oper Berlin, Kassenfoyer, Bismarckstraße 35, 10627 Berlin
Staatsballett Berlin
Dienstag, 03.12.2013
19.00 Uhr
Der Eintritt ist frei!

Termine:
30 Oktober 2013
03 Dezember 2013
30 Januar 2014
22 April 2014
03 Juni 2014
03 Juli 2014