Zu Besuch: Ernst-Adolf-Eschke-Schule

 

Die Schüler*innen der Ernst-Adolf-Eschke-Schule in Berlin kamen am 15. Dezember 2015 in die Deutsche Oper, um an einem Workshop bei Tanz ist KLASSE! und dem Staatsballett Berlin teilzunehmen.

Da die Schüler*innen gehörlos sind, kamen zu dem Workshop neben den Lehrern auch drei weitere Dolmetscher mit, die die Tanzpädagogin und ehemalige Erste Solistin des Staatsballetts Berlin Bettina Thiel unterstützt haben.

Im großen Eingangsbereich des Staatsballetts Berlin, dem Foyer de la Danse, in dem die Schüler*innen begrüßt wurden und sich umzogen, konnten sie einen ersten Eindruck von den Räumlichkeiten des Staatsballetts bekommen.

Zu Beginn gab es in dem Ballettsaal ein Tanzspiel. In jeder Ecke des Raumes sollten die Schüler*innen eine andere Pose aus verschiedenen Tanzstilen, wie z.B. aus dem Ballett, HipHop oder auch aus dem Stepptanz zeigen. Bettina Thiel drehte die Musik im Ballettsaal besonders laut auf, damit die Kinder die Möglichkeit hatten, den Rhythmus der Musik zu spüren.

Die größte Herausforderung während des Workshops bestand darin, dass die Schüler*innen sowohl die Dolmetscher als auch die Tanzpädagogin Bettina Thiel sehen mussten. Aus diesem Grund versuchte Bettina Thiel erst zu erklären, damit die Dolmetscher die Möglichkeit hatten in Gebärdensprache zu übersetzen und dann die Tanzschritte zu zeigen.

Nach einer gemeinsamen Erwärmung im Kreis haben die Schüler*innen eine kleine Folge an der Stange getanzt. Danach erklärte ihnen Bettina Thiel die Handlung des Balletts „Der Nussknacker“, da die Schüler*innen am gleichen Abend die Vorstellung dieser Produktion besuchten. Außerdem zeigte sie einige Bilder aus dem Ballett. Auch hierbei musste wieder besonders darauf geachtet werden, dass den Schüler*innen erst die Handlung erklärt wird und dann die Bilder gezeigt werden.

Obwohl die Schüler*innen teilweise die Musik nicht hören oder spüren konnten, haben alle Kinder und auch die Lehrer mit viel Freude und vollem Körpereinsatz mitgetanzt.

Zum Abschluss konnten die Schüler*innen beim morgendlichen Training der professionellen Tänzer zuschauen. Normalerweise ist für Besucher in den Studios absolute Stille angesagt, aber da die Kinder sich ohne Sprache verständigen können, hatten sie den besonderen Vorteil sich während des Trainings zu unterhalten und untereinander austauschen zu können.

Wir hatten sehr viel Spaß mit den Schüler der Ernst-Adolf-Eschke-Schule und sind glücklich, dass sie zu einem Workshop bei Tanz ist KLASSE! und dem Staatsballett Berlin gekommen sind.

Text: Antonia Marquard (FSJ Kultur)