Solisten Marian Walter

ERSTER SOLOTÄNZER

geboren in Suhl (Thüringengeboren in Suhl, Thüringen)

BALLETTAUSBILDUNG

1992-2000 Staatliche Ballettschule Berlin

WETTBEWERBE | AUSZEICHNUNGEN

2004 1. Preis beim ÖTR-Tanzcontest in Wien
2005 3. Preis beim Internationalen Ballettwettbewerb in Helsinki
2005 3. Preis beim Internationalen Ballettwettbewerb in Nagoya
2007 Deutscher Tanzpreis "Zukunft"

ENGAGEMENTS

2000-2002 Bayerisches Staatsballett München /// 2002 Ballett der Staatsoper Unter den Linden /// 2004 Demi-Solotänzer beim Staatsballett Berlin /// 2005-2010 Solotänzer /// seit 2010 Erster Solotänzer

REPERTOIRE

„Dornröschen“ (Kater/Kätzchen), Patrice Barts „Schwanensee“ (Benno), Angelin Preljocajs „Le Parc“ (einer der vier Gärtner), Vladimir Malakhovs „Cinderella“ (Feen-Begleiter), Maurice Béjarts „Ring um den Ring“ (Siegfried als Kind), Vladimir Malakhovs „Die Bajadere“ (Goldener Gott, Solo-Fakir), Jirí Kyliáns „Sinfonie in D“, Angelin Preljocajs „Le Sacre du printemps“, Ray Barras „Die Schneekönigin“ (der goldene Prinz), Vladimir Malakhovs „Cinderella“ (Star-Tänzer und Prinz), Vladimir Malakhovs „Dornröschen“ (Pas-de-deux-Prinzessin Florine - Blauer Vogel), Patrice Barts „Nussknacker“ (Nussknacker-Prinz, Patissier, Pantalone, Begleiter der Schneekönigin), Boris Eifmans „Tschaikowsky“ (Prinz), Grand Pas de deux „Le Corsaire“, George Balanchines „Tschaikowsky-Pas-de-deux“, Jerome Robbins' „The Concert“, Jerome Robbins' „Fancy Free“, Grand Pas de deux „La Esmeralda“, August Bournonvilles Grand Pas de deux „Blumenfest von Genzano“, Frederick Ashtons „Sylvia“ (Eros), „Glories of the Romantic Ballet“ (Pierre Lacottes „La Vivandière“), John Crankos „Onegin“ (Lenski), Peter Schaufuss' „La Sylphide“ (James), Clark Tippets „Bruch Violin Concerto No. 1“, Eröffnungsgala 2008: Gyula Pandis „Lacrimosa“, „Malakhov & Friends 2008“: August Bournonvilles „Blumenfest in Genzano“, Vladimir Malakhovs „La Péri“ (Achmed), Yuri Burlakas/Vasily Medvedevs „La Esmeralda“ (Phoebus, Kapitän der Königlichen Bogenschützen), Heinz Spoerlis „Peer Gynt“ (Peer Gynt), John Crankos „Romeo und Julia“ (Romeo)

REPERTOIRE IN BERLIN

John Crankos „Onegin“ (Lenski) und „Romeo und Julia“ (Romeo), Patrice Barts „Giselle“ (Albrecht) und „Schwanensee“ (Siegfried), Nacho Duatos „Dornröschen“ (Prinz Desiré) und „Castrati" („Duato | Kylián | Naharin"), Yuri Burlakas/Vasily Medvedevs „Der Nussknacker“ (Nussknacker-Prinz), George Balanchines „Jewels“ (Emeralds Pas de deux), Nacho Duatos „Der Nussknacker“ (Nussknacker-Prinz), Jean-Christophe Maillots „Altro Canto" (Solopart, „Maillot | Millepied"), John Crankos „Onegin“ (Onegin)

BESONDERES

Gastspielreisen: Festival „Basel tanzt“, Japan 2005
Einladungen: Gala 2004 in Nagoya/Japan /// 2006: Opernhaus Stettin Galaprogramm /// 2006 Theater Arnheim /NL: Benefiz-Gala der Stiftung ARDT /// 2007 internationale Ballett-Star-Gala

Mehr Informationen: www.walter-salenko.de