Solisten Aymeric Mosselmans

CHARAKTERSOLIST

geboren in Lesquin, Frankreich

BALLETTAUSBILDUNG

1992 – 1997 École supérieure de danse de Cannes Rosella Hightower
1998 Junior Ballet Cannes

ENGAGEMENTS

1998 – 1999 Ballet National de Nancy
1999 – 2000 City Ballet of London
2000 – 2004 Deutsche Oper am Rhein, Düsseldorf
Seit 2004 Staatsballett Berlin

REPERTOIRE IN BERLIN

Jiří Kyliáns „Stamping Ground“ und “Sinfonie in D”, David Parsons‘ “The Envelope” (König), Vladimir Malakhovs “Cinderella” (Begleiter der Jahreszeiten “Herbst”) und “Dornröschen” (Feenbegleiter), Patrice Barts “Der Nussknacker” (Harlekin), Ronald Savkovics “La femme nue début“ und „Mother Tongue“, Tomaž Pandurs „Symphony Of Sorrowful Songs“, Nadja Saidakovas „Wake it“; „Boson“ und „Egopoint“, Alexei Ratmanskys „Namouna“, Jerome Robbins „The Concert“, George Balanchines „Serenade“ und „Ballet Imperial“, Jodie Gates‘ „Courting The Invisible“, Clark Tippets „Bruch Violin Concerto No.1“, Uwe Scholz‘ „Mozart Klavierkonzert“ und „Schumann Zweite Sinfonie“, George Balanchines „Jewels“ (Diamonds)

BESONDERES

Gastspielreisen nach Japan, China, Taipei und Grenada